Tagespflege feiert Jubiläum

Tagespflege feiert Jubiläum

Die AZ schreibt dazu: 20+1 Jahre Tagespflege am St. Katharinen-Stift, ein etwas verspätetes Jubiläum mit Leierkasten und viel Lob.
Spaziergänge, Leserunden, Ausflüge: Die Tagespflege des St. Katharinen-Stifts bietet neben der alltäglichen Routine und Pflege auch wichtige Abwechslung im Leben der Besucher. 20 Jahre ist sie jetzt schon als erste Einrichtung dieser Art in Coesfeld am Start. Plus eins, muss man sagen. Denn eigentlich stand das Jubiläum schon 2020 an. Wegen Corona konnte erst jetzt im Innenhof des St. Katharinen-Stifts gefeiert werden. Für den musikalischen Rahmen sorgte dabei das Ehepaar Sickenberg aus Dülmen mit ihrem Leierkasten. Einige Ehrungen standen auf dem Programm: Schon seit zehn Jahren genießt Emma Rosing aus Holtwick die Betreuung der Fachkräfte. Für sie gab es zur Überraschung einen Blumenstrauß. Viel Lob und Anerkennung erhielt Maria Sieger, die Leiterin der Tagespflege. Seit mittlerweile 20 Jahren unterstützt und hilft sie denen, die es nicht mehr ganz alleine schaffen, den Tag zu meistern. “Wir bieten die notwendige Entlastung für pflegende Angehörige”, erklärt Anke Albrecht, Leiterin des St. Katharinen-Stifts. In dem in der Corona-Zeit renovierten Gebäude an der Ritterstraße werden von Montag bis Freitag bis zu zwölf Gäste pro Tag betreut und durch den Alltag begleitet. Sei es das morgendliche Zeitungslesen oder das gemeinsame Mittagessen mit anschließender Option auf Bettruhe oder Gesellschaftsspiele. “Der Fokus liegt auf der Betreuung, gepflegt wird da, wo es nötig ist”, beschreibt Albrecht die Abläufe in der Tagespflege. Sie soll den Besuchern eine helfende Hand sein und biete die Möglichkeit, trotz Einschränkungen, im eigenen Haus wohnen zu bleiben, so Albrecht weiter. Viele haben das über Jahre sehr gern genutzt – ein guter Grund zum Feiern.

Professionelle Altenpflege – “Wir können mehr als Hintern abwischen”

Auf YouTube können Sie das St. Katharinen-Stift und seine Mitarbeiter in Aktion sehen. Hier wird in einem ca. 15 Minuten dauernden Beitrag dargestellt, warum die Pflegerinnen und Pfleger in unserem Haus ihre Arbeit gerne tun und wie vielfältig und interessant der Beruf der professionellen Altenpflege ist.

Sie sehen Bilder aus unserer Einrichtungen und wunderbare Beiträge von zwei unserer Bewohner und einer Angehörigen. Wir danken allen Beteiligten für diesen schönen Beitrag und laden Sie ein, unter dem beigefügten Link einen Blick zu riskieren.

Außerdem zu sehen in der ZDF-Mediathek aus der Sendung “Volle Kanne” ein Interview mit dem Initiator der Reihe: Marc Bennerscheidt unter #marc.care.love

https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/volle-kanne-mit-alexander-huber-vom-24-juni-2021-100.html#xtor=CS5-95

Der Beitrag ist der vorletzte in der Sendung.

Viel Spass wünschen wir Ihnen damit!

 

Café Käthchen öffnet wieder

Café Käthchen öffnet wieder

Endlich ist es wieder soweit! Nach einer längeren Zwangspause öffnet das beliebte Café Käthchen ab Juli wieder seine Pforten.
Probeweise startet das Team des Cafés erst einmal samstags und sonntags. Wichtig sind dabei die geänderten Öffnungszeiten:
Statt von 15.00 bis 17.00 Uhr ist das Café ab Samstag, den 03.07.2021 von 14.30 bis 16.30 Uhr geöffnet. Auf einen Vorschlag aus dem neu gewählten Bewohnerbeirat hat sich das Team von Café Käthchen gerne eingelassen. Ab dem 06.07.2021 besteht die Möglichkeit, sich dienstags und donnerstags von 15.00 bis 16.00 Uhr im Café ein Eis zum Mitnehmen zu kaufen. Wir bedanken uns dafür ganz herzlich beim Team des Café Käthchen und freuen uns auf die Wiedereröffnung!

Filmcrew im St. Katharinen-Stift

Filmcrew im St. Katharinen-Stift

Wie sieht der berufliche Alltag von den Kolleginnen und Kollegen in der Pflege, der Hauswirtschaft und der sozialen Betreuung aus? In der Corona Pandemie wurde die Arbeit in Krankenhäusern, Behinderteneinrichtungen und in der Altenhilfe oft anerkennend gelobt. Und doch fehlt es an mancher Stelle an einer wirklichen Wertschätzung dieser dort tätigen Berufsgruppen. Gerne möchten wir dazu beitragen, dass Sie einen Einblick bekommen, wie unser Alltag aussieht, was wir machen und wie wir es machen. Und vor allem, dass das Arbeiten in einer Pflegeeinrichtung trotz der großen Verantwortung und der psychischen und physischen Belastung ein Gewinn ist. Für unsere Gesellschaft, für die zu Betreuenden und deren Angehörige und auch für uns Mitarbeiter. Am 16.06.2021 ist ein Filmteam von Marc Care Love im St. Katharinen-Stift und begleitet uns bei der Arbeit. Das Ergebnis können Sie u.a. im ZDF in der Sendung “Volle Kanne” sehen. Anbei der Link von Marc Care Love, damit Sie vorab einen Einblick über das Anliegen von Marc zu bekommen.

https://www.marccarelove.de/

Bürgermeisterin Eliza Diekmann zu Gast im St. Katharinen-Stift

Bürgermeisterin Eliza Diekmann zu Gast im St. Katharinen-Stift

Situation älterer Menschen in den Blick nehmen
Bürgermeisterin informiert sich im Christophorus St. Katharinen-Stift über aktuelle Themen und Wünsche

COESFELD. Bürgermeisterin Eliza Diekmann ist seit Anfang des Jahres Mitglied im Kuratorium der Stiftung St. Katharinenstift und der Stiftung St.-Vincenz-Hospital und darüber auch Mitglied der Gesellschafterversammlung der Christophorus Trägergesellschaft mbH.
Sie nutzte jetzt einen Besuch im Christophorus St. Katharinen-Stift, um das Haus und seine Strukturen kennenzulernen. Mit Anke Albrecht, der Einrichtungsleitung, sprach sie auch über die aktuelle Situation: „Ich freue mich, wie gut das Katharinenstift hier in der Stadt vernetzt ist und dass wieder mehr Besucherinnen und Besucher ins Haus hineinkommen“, sagte sie im Anschluss: „Meine Sorge ist, dass, auch aufgrund der Corona-Situation, besonders alte Menschen isoliert und zurückgezogen leben. Da ist es wichtig, dass wir sie in unsere Mitte nehmen. Als Stadt können wir vielleicht unterstützen und ein Netzwerk schaffen.“
Bei ihrem Rundgang waren Eliza Diekmann und Anke Albrecht auch kurz zu Gast bei Barbara Nowara, die Vorsitzende des Bewohnerbeirates ist. Die ältere Dame nahm die Corona-Auflagen gelassen: „Wir werden hier gut versorgt. Das Pflegepersonal ist immer für uns da und von meinem Fenster aus habe ich einen wunderschönen Blick über die Stadt. Die Vögel kommen hier bis auf’s Geländer und schauen hinein, mein Neffe konnte es kaum glauben.“
„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnern nach der harten Corona-Phase wieder mehr gemeinschaftliche Angebote machen können“, erklärte abschließend Einrichtungsleiterin Anke Albrecht.

Aktuelle Informationen für Besucher unserer Einrichtung

Aktuelle Informationen für Besucher unserer Einrichtung

Teststrategie:
Besucher/Therapeuten: Für alle nachweislich geimpften oder genesenen Besucher des Hauses entfällt ab sofort die Testpflicht.
Für alle Ungeimpften bleibt es grundsätzlich weiterhin dabei, dass der Eintritt in die Einrichtung nur mit einem negativen Testergebnis, nicht älter als 48h möglich ist.
Die bisherigen Testzeiträume im St. Katharinen-Stift Coesfeld entfallen ab dem 07.06.2021. An dieser Stelle weisen wir freundlich auf die örtlichen Test-möglichkeiten bei einem der zahlreichen Testzentren hin. https://www.coesfeld.de/testzentrum/

Ergänzend bieten wir ab dem 07.06.2021 eine Testung für die Wochenendbesuche am Samstag von 15:00 – 17:00 Uhr an.

Maskenpflicht:
Besucher/Therapeuten: In unserem Hause gilt weiterhin die FFP2 Maskenpflicht. Jedoch greift auch hier eine Lockerung, denn nachweislich geimpfte oder genesene Besucher sind davon ausgenommen. In diesem Fall reicht ein medizinischer Mundschutz in den öffentlichen Bereichen.

Besuche sind ab heute zeitlich und in der Anzahl der Besucher unbeschränkt möglich. Dementsprechend müssen Sie auch keine Termine im Vorfeld vereinbaren. Jedoch bitten wir Sie, sich zukünftig an die Einlasszeiten zu halten, in denen unser Empfang besetzt ist, täglich von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Mitwirkung und für das Verständnis!

Informationen zur Testung

Informationen zur Testung

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,
wenn Sie über einen Genesungsnachweis verfügen – wobei die zugrundeliegende positive Labordiagnostik mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegen muss – oder seit mindestens 14 Tagen vollständig geimpft sind, sind Sie gemäß § 7 Abs.1 SchutzAusnahmV mit Getesteten gleichzusetzen und können daher statt eines Testnachweises den Impf-oder Genesenennachweis vorlegen.
Falls Sie Beides nicht vorweisen können, sich aber in einem der vielen Testzentren testen lassen, reicht die Vorlage (als Schriftstück oder Foto) für die Erstellung eines Besucherausweises hier im St.-Katharinen-Stift.
Wir freuen uns über diese Erleichterung und grüßen Sie von Herzen!

Neue Hauszeitschrift “Dat Blättken”

Neue Hauszeitschrift “Dat Blättken”

CTC_Blaettken_Magazin_01_weboptimiert
Seit diesem Monat ist die Hauszeitschrift “Mittendrin” Geschichte. Sie wurde abgelöst von “Dat Blättken”.
Die neue Zeitschrift erscheint wie die “Mittendrin” alle drei Monate, unterscheidet sich jedoch inhaltlich von ihr.
Neben Neuigkeiten und Wissenswertem aus der eigenen Einrichtung, wird auch aus den Schwestereinrichtungen der Christophorus- Altenhilfe berichtet.
Gerne können Sie sich unter dem oben stehendem Link selbst ein Bild von der neuen Hauszeitschrift machen. Viel Vergnügen beim Lesen!

Osterdekoration vom Liebfrauen Kindergarten

Osterdekoration vom Liebfrauen Kindergarten

Seit Jahren schon kommen die Kinder des Liebfrauen Kindergartens in Begleitung ihrer Betreuerinnen ins St.-Katharinen-Stift. Gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern verbringen sie dann eine kurzweilige Stunde im Casino. Leider ist das in Zeiten von Corona nicht möglich. Beide Seiten vermissen diese gemeinsame Zeit sehr. Umso grösser war die Freude, als die Kindergartenkinder mit vielen selbstgebastelten Osterbildern zu Besuch kamen. Draußen wurden die liebevoll gestalteten Bilder übergeben, dazu wurde noch ein Lied gesungen und danach die verteilten Süßigkeiten verputzt. Sowohl Bewohner, als auch Mitarbeiter und Besucher konnten sich danach tagelang an der besonderen Osterdekoration erfreuen.