Mitarbeitervertretung des St. Katharinen-Stift gewählt!

Mitarbeitervertretung des St. Katharinen-Stift gewählt!

Im Mai wurde im St. Katharinen-Stift eine neue Mitarbeitervertretung gewählt. Neben den drei bisherigen Mitgliedern sind noch zwei neue Kolleg:innen dazu gekommen.
Wir freuen uns über das Engagement und den Einsatz für die Mitarbeitenden der Einrichtung und freuen uns auf eine weiterhin konstruktive Zusammenarbeit.
Allen Mitgliedern der MAV wünschen wir viel Freude bei den anstehenden Aufgaben.

Für das Leitungsteam im St. Katharinen-Stift
Anke Albrecht
Einrichtungsleiterin

Auf dem Foto zu sehen sind von rechts nach links:
Andrea Berndt (1. Vorsitzende, WB II), Brigitte Wippermann (Tagespflege), Jutta Gottwald-Blome (stellv. Vorsitzende, WB I), Brigitte Brambrink (WB III) und Christian Flesch (Schriftführer, WB II)

Der neue Bewohnerbeirat des St. Katharinen-Stifts

Der neue Bewohnerbeirat des St. Katharinen-Stifts

Am 17.Mai 2023 wurde der neue Bewohnerbeirat des St. Katharinen-Stifts gewählt. Von 102 stimmberechtigten Bewohner:innen haben 48 ihre Stimme abgegeben.
Alle Stimmzettel waren gültig.
Ein Dankeschön an den Wahlausschuss unter der Leitung von Hedwig Schmülling und an die aufgestellten Kandidatinnen und Kandidaten.
Dem neuen Bewohnerbeirat viel Glück, Freude und ein gutes Gelingen!
Auf dem Foto zu sehen sind von links nach rechts:
Johannes Schleinhege (stellv. Vorsitzender, WB III), Maria Oenning (WB IV), Barbara Nowara (1. Vorsitzende, WB IV), Renate Haumann (Ehrenamt),
Christa Röttger (WB I), Elisabeth Gottwald (WB I), Erich Köning (WB II).

„Reise durch die Galaxien“

„Reise durch die Galaxien“

Senior:innen erlebten eine faszinierende Vorstellung im Planetarium in Münster.
Für die Seniorinnen und Senioren des Christophorus St. Katharinen-Stifts stand kürzlich ein besonderes Erlebnis auf dem Programm: ein Ausflug ins Planetarium nach Münster. Die Vorfreude war groß, als die Gruppe mit dem Bulli in Richtung Münster aufbrach. Die Senior:innen ließen sich von der Atmosphäre und der Landschaft begeistern, während sie sich auf das bevorstehende Abenteuer vorbereiteten. Die Vorstellung im Planetarium dauerte 45 Minuten und bot ihnen einen tiefen Einblick in die Sterne, Planeten und das Universum. Die faszinierenden Bilder und Geräusche waren so real, dass sie sich wie auf einer Reise durch das Universum fühlten. Im Anschluss gab es noch eine gemütliche Kaffeerunde in Billerbeck am Bahnhof, bevor es wieder zurück nach Hause ging. Finanziert wurde der Ausflug durch das Preisgeld, welches das Projekt „Miteinander digital“ vom Christophorus Pflege und Wohnen beim bundesweiten Publikumspreis des Digitaltags gewonnen hat. Mit Rat, Tat und personeller Unterstützung wurde dieser Ausflug vom Sozialen Dienst des St. Katharinen-Stifts begleitet.
Auch in Zukunft werden die anderen zwei Einrichtungen des Christophorus Pflege und Wohnen davon profitieren, denn auch dort sind Fahrten zum Planetarium geplant.
Der Ausflug ins Planetarium war ein echtes Highlight und eine tolle Gelegenheit sich mal wieder gemeinsam auf den Weg zu machen, um neue Erfahrungen zu sammeln.

Informationsveranstaltung im Quartier

Informationsveranstaltung im Quartier

Am 02.Mai fand im St. Katharinen-Stift eine äußerst informative Veranstaltung zum Thema „Betrugsdelikte am Telefon“ statt. Die Hauptkommissarin Frau Ulrike Twiehoff von der Polizei Coesfeld führte durch die Veranstaltung und gab den Senior:innen wertvolle Tipps zum Schutz vor Betrugsfällen. Die Teilnehmer:innen waren begeistert von der offenen und praxisnahen Art der Hauptkommissarin und lobten ihre kompetente Vermittlung der Inhalte. Insbesondere die Möglichkeit, Fragen zu stellen und persönliche Erfahrungen zu teilen, wurde von den Senior:innen sehr geschätzt. „Das war wirklich sehr aufschlussreich. Ich hatte keine Ahnung, wie viele verschiedene Methoden es gibt, um ältere Menschen am Telefon zu betrügen. Aber jetzt fühle ich mich viel besser informiert und bin froh, dass ich besser vorbereitet bin, falls ich jemals in so eine Situation gerate.“ – so eine Seniorin aus Coesfeld. Die Veranstaltung fand im Rahmen des Projekts „Miteinander digital“ statt.
Insgesamt war die Veranstaltung ein voller Erfolg und hat gezeigt, dass eine gute Zusammenarbeit zwischen Polizei und Gemeinde eine wertvolle Hilfe im Kampf gegen Betrug sein kann. Wir bedanken uns bei Hauptkommissarin Frau Twiehoff für diese äußerst gelungene Veranstaltung und freuen uns auf weitere informative Treffen dieser Art.

Hurra, der Frühling ist da!

Hurra, der Frühling ist da!

Im März und April finden in den Wohnbereichen die Frühlingsfeste statt. In schön dekorierter Umgebung werden Spiele, Rätsel, Geschichten und Gedichte rund um das Thema „Frühling“ angeboten. Mit vielen Leckereien werden die Feste kulinarisch abgerundet. Auch draußen vor der Einrichtung ist alles vorbereitet, so dass Bewohner:innen und Gäste demnächst bei entsprechenden Temperaturen die Sonne und den Frühling genießen können.

„Was Ist Uns Heilig“

„Was Ist Uns Heilig“

Bei dieser Frage geht es um ein Fastenprojekt der katholischen Pfarrgemeinden Coesfelds. Passend zum Fastentuch ist derzeit eine Erdkugel aus Pappmasché unterwegs durch die Gemeinden. Diese Kugel, die sich gerade in der Jakobi Kirche befindet, ist am Montag, den 27.03.2023 von Bewohner:innen des St. Katharinen-Stifts in Begleitung von Michaela Erning-Schlüter und Heidi Langer, die im Sozialen Dienst auch in der Seelsorge tätig sind, abgeholt und in die hauseigene Kapelle gebracht worden. Gemeinsam machten sich die Anwesenden Gedanken zu der Frage: „Was Ist Uns Heilig?“, und was das mit jedem Einzelnen und unserem Planeten zu tun hat. Alle Teilnehmenden durften die Weltkugel in den Händen halten. Anschließend fand ein sehr konstruktiver und lebendiger Austausch statt. Die Ergebnisse wurden mit Zeitungsschnipsel auf die Erdkugel geklebt. Besonders positiv fanden viele Bewohner:innen, durch die Aktion auch zu erfahren, welche Gedanken sich andere Gemeindemitglieder gemacht haben, und die eigenen Ergebnisse wieder zurück in die Gemeinde zu geben.

Dankeschön!

Dankeschön!

„Wir sind froh, dass Sie ein Teil des Teams im St. Katharinen-Stifts sind!“
Mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet bedankte sich das Leitungsteam bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des St. Katharinen-Stifts. Kolleginnen und Kollegen aus allen Berufsbereichen fanden sich im Casino ein, und genossen die vielfältigen Frühstücksköstlichkeiten bei einer Tasse Kaffee oder Tee. Es war ein schönes Miteinander mit unterhaltsamen Gesprächen und einem angeregten Austausch.
Damit möglichst viele Mitarbeiter:innen an diesem Frühstücksangebot teilnehmen können, findet es am Mittwoch, den 29.März noch einmal statt.

„De BeleefTV“

„De BeleefTV“

Das St. Katharinen-Stift hat seit Freitag, den 17. März den „De BeleefTV“. Ein digitaler Aktivitätstisch, der mobil einsetzbar, 90 Grad kippbar, elektrisch höhenverstellbar und deswegen auch rollstuhlfreundlich ist. Mit Musik, Bildern, Spielen und Erinnerungen an früher sorgt er für Aktivierung, Entspannung, Stärkung der Kommunikation und Vertiefung der Biographiearbeit. Zudem sorgt er für Spaß und Unterhaltung. Er ist für Menschen mit und ohne Demenz hervorragend geeignet. Die Einführung des Gerätes durch den Hersteller erfolgte am Freitag sehr zur Freude im Beisein der Bewohner:innen von Wohnbereich IV.
Am Montag, den 20.März wurde er im Rahmen des gut besuchten Angehörigennachmittags für Wohnbereich I den anwesenden Bewohner:innen und deren Angehörige vorgestellt.

Frühlingskonzert

Frühlingskonzert

Am Samstag, den 18. März 2023 um 10.00 Uhr sind die Original Giebelwälder erneut zu Gast im St. Katharinen-Stift.
Nachdem die zwei Musiker mit ihrem Adventskonzert im vergangenen Jahr zu begeistern wussten, freuen wir uns, sie abermals im Casino begrüßen zu dürfen.

Erfolgreiche Präqualifizierung

Erfolgreiche Präqualifizierung

Die Pflegeeinrichtungen des Geschäftsbereichs CHRISTOPHORUS Pflege und Wohnen treten als Leistungserbringer auf und lassen sich durch die VQZ präqualifizieren.

Mit der Präqualifizierung erlangen die drei Einrichtungen einen gesetzlich geforderten Eignungsnachweis zur zweckmäßigen und funktionsgerechten Beschaffung, Abgabe, Anpassung und Abrechnung von Inkontinenzmaterialien.

Durch eine bundeseinheitliche Regelung der Inkontinenzvermittlung in stationären Altenpflegeeinrichtungen kann das Inkontinenzmanagement nur durch anerkannte Leistungsanbieter erfolgen. Eine Präqualifizierung umfasst eine Reihe von unterschiedlichen Anforderungskriterien, die die drei Einrichtungen ohne Beanstandung erfüllt haben. Wir freuen uns über die erfolgreiche Präqualifizierung im Sinne der bestmöglichen Weiterversorgung unserer Bewohner:innen.